Zum Hauptinhalt springen
News und Events

Ein lachendes und ein weinendes Auge

Die Abschlussfeier der KOMM.Absolventen 2018

Osnabrück, den 30.06.2018 – Strahlende Gesichter und ausgelassene Stimmung wo man nur hinsah – Die Freisprechungsfeier der KOMM.AKADEMIE-AbsolventInnen des Jahrgangs 15 und der UmschülerInnen des Jahrgangs 16, die am Samstag den 30. Juni im Steigenberger Hotel Remarque stattfand, war ein wirklich gelungener Abschluss der dreijährigen Ausbildung und ein Abend, an den in Zukunft alle gerne zurückdenken.

Nachdem sich unsere frisch gebackenen EventmacherInnen, Marketingprofis und MedienexpertInnen in den vergangenen Monaten durch eine Prüfungsaufgabe nach der nächsten gekämpft hatten und sich dank überschaubarer Lerngruppen an der KOMM.AKADEMIE intensiv und individuell auf das große Ziel, die IHK- Abschlussprüfung, vorbereiten konnten, wurden die Prüfungsergebnisse nun gebührend gefeiert. Besondere Anerkennung galt dabei denjenigen KOMM. AbsolventInnen mit den besten IHK-Zeugnissen.

Als Christoph Maria Michalski zu seinem Vortrag „Was Eltern niemals sagen würden“ ansetzte, und die AbsolventInnen dazu anregte neugierig zu bleiben und ihren eigenen Weg zu gehen, waren alle Augen und Ohren gespannt auf den Meller Autoren gerichtet. Im Anschluss wurde sein Buch „Die Konflikt-Bibel“, in dem er Denkanstöße darlegt, wie mit Konflikten im beruflichen und privaten Alltag umgegangen werden kann, feierlich an unsere nun Ehemaligen überreicht.

Während eine Taperia den Abend kulinarisch begleitete und bei allen Gästen auf helle Begeisterung stieß, rundete „Piano Pete“ das Programm musikalisch ab. Der Künstler aus dem Emsland erlernte bereits mit acht Jahren das Klavierspielen und tourt als Musiker nicht nur durch Deutschland, sondern ist auch in den BeNeLux Staaten, Spanien und Portugal unterwegs. Er weiß genau, wie er das Publikum mit seiner energiegeladenen Performance begeistern und in den Bann ziehen kann. Jedoch beherrscht er auch die leisen Töne und zeigte somit während des Essens eine ganz andere Seite.

Ein großer Dank gebührte auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Dozentinnen und Dozenten, die „durch ihre Professionalität, Freude an der Lehre und ihrem Engagement einen wichtigen Grundpfeiler für den Erfolg der Akademie bilden“, so Barbara Schulze, die die AbsolventInnen voller Tatendrang betreute.

Nach dem offiziellen Teil wurde in den Kneipen Osnabrücks feucht-fröhlich bis in die frühen Morgenstunden weiter gefeiert, gelacht und getanzt.

Wir bedanken uns bei allen für einen wirklich schönen Abend, freuen uns über die guten Prüfungsergebnisse und sind gleichzeitig ein wenig traurig, die Absolventinnen und Absolventinnen nun verabschieden zu müssen. Für die Zukunft wünschen wir allen nur das Beste und hoffen, das ein oder andere Gesicht bald wieder sehen zu dürfen.

Zurück